Freitag, 20. Januar 2012

Es war einmal ein altes Nähschränkchen,

welches ich im ebay entdeckte.
Das Schränkchen mußte schon ein paar Jährchen
 in einem Hühnerstall gestanden haben,denn es roch ganz schrecklich.
Das Holz war total verzogen
und das Funier hatte durch die Feuchte auch mächtig gelitten.
Auch fehlten ihm zwei Schubladen dadurch war es ein absolutes Schnäppchen.

Der erste Gedanke beim Anblick des Schränkchens:
Oh je - ab in den Müll!

Mein Mann ist jedoch ein Holzwurm und so
 wurde das Schränkchen in all seine Bestandteile zerlegt,
abgeschliffen, neu verleimt, gebeizt
 und bekam neues Funier und zwei neue Schubladen.


Eigendlich sollte es wieder ein Nähschränkchen werden,
denn es paßte ausgezeichnet zu meiner alten Nähmaschinenhaube.


Doch im Baumarkt sah ich diese tollen Griffe


und schon hatte ich eine neue Idee :-))


Nun habe ich zwar immernoch kein Nähschränkchen,
aber ein wunderschönes Schränkchen für mein
Silberzeugs.

Morgen ist wieder Flohmarkt in Basel auf dem Petersplatz
 und so hoffe ich auf einigermaßen gutes Wetter
und schöne Schätze.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende,
liebe Grüße

Kommentare:

  1. Liebe Monika, wa sfür eine tolle Idee du gefunden hast für das hübsche Schränkchen!
    *wunderschön*

    Ich wünsche dir auch ein schönes Wochenende!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine wundervolle Idee. Auch ich habe ein Nähschränkchen vom Sperrmüll gerettet und weiß noch nicht wie ich es wieder herstellen soll. Vielleicht hast du ja noch ein paar Tipps, was man beachten sollte???

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Monika,
    traunhaft, mehr fällt mir dazu nicht ein, GENIAL !!!!
    Lieben Drücker Anke

    AntwortenLöschen
  4. Monika, das ist ja ein Prachstück geworden, gratuliere zu so einem GG, das hat er prima
    hin bekommen und die Griffe sind der Oberhammer.
    Irgendwann bekommst du auch noch dein Nähschränckchen!
    LG Manu

    AntwortenLöschen